Das Bärenbaby ist da!

Es tut mir Leid, dass ich mich erst jetzt melde, aber dafür mit sehr guten Neuigkeiten: Seit fast einer Woche ist das Bärchen eine große Schwester, unser Bärenbaby ist geboren!

_20170723_204310

Wir hatten leider nicht den besten Start, aber ich bin noch nicht so weit, einen Geburtsbericht zu schreiben ohne zu Weinen, mein Hormonhaushalt ist sehr durcheinander. Kurz gesagt musste das Bärenbaby zwei Tage zur Beobachtung auf die Intensivstation und ebendiese beiden Tage konnte ich mich vor Schmerzen nicht bewegen. Aber jetzt geht es uns beiden gut, wir durften sogar schon einen Tag früher nach Hause als nach einem Kaiserschnitt üblich.

Hier zu Hause versuchen wir gerade eine Art Routine zu entwickeln, vor allem um dem Bärchen die neue Situation zu erleichtern. Sie ist so niedlich zu ihrem Bruder, kuschelt und küsst ihn ununterbrochen und möchte überall dabei sein. Sie muss nächste Woche noch nicht in die Kita, sondern darf die Zeit mit ihrem Bruder genießen.

Die nächsten Tage wird es wieder mehr zu lesen geben.

Letzte Gedanken vor der Geburt

Jetzt sitze ich hier alleine im Krankenhaus und denke darüber nach, wie es bei dem Bärchen war. Vielleicht war es damals ganz gut, dass noch jemand mit im Zimmer lag, da konnte man sich etwas Zeit vertreiben. Obwohl es dann mit drei Mamas und zwei Babys doch etwas zu laut und wuselig würde, aber naja. Jetzt könnte höchstens noch eine Mama mit rein, aber der Kreißsaal ist leer und das Babyzimmer steht voller leerer schon mit Sachen (Windeln, Feuchttuecher, Creme) bestückter Beistellbetten, die darauf warten benutzt zu werden.

Die Station ist außergewöhnlich still. Vielleicht ja die Ruhe vor dem Sturm?

Die Liebe Hebamme, die das Bärchen mit auf die Welt gebracht hat, hat leider heute Dienst. Sie erinnert sich sogar an mich (Du bist die, die ein bisschen zu viele Hormone geschnuppert hat, nicht wahr) und irgendwie hätte ich sie morgen gerne dabei gehabt.

Morgen endet meine zweite und eigentlich auch letzte Schwangerschaft. Ich bin sehr gespannt auf das Baby und frage mich oft, ob wir das dann auch alles so hinkriegen. Aber wird schon.

Erstmal freue ich mich darauf, den Bauchzwerg kennen zu lernen und hoffe, dass die Schmerzen danach dich Im Rahmen halten.

Bis bald ihr Lieben!

Mein Geburtsvorbereitungskurs und ich- Keine Erfolgsgeschichte

Ich habe es erfolgreich geschafft, heute den letzten Termin meines Geburtsvorbereitungskurses zu verpassen. Ich glaube, dass ich ungefähr in der Zeit dem Bärchen den Pony geschnitten habe, sie konnte so langsam nämlich nichts mehr sehen und fing schon an zu schnauben wie ein Pferd.

Weiterlesen