Geschenk zur Schwangerschaft von Rossmann

So, ich hatte ja schon berichtet, was es von dm Glückskind bei Anmeldung einer Schwangerschaft gibt und zwar hier Auch bei Rossmann kann man sich zur Babywelt anmelden, es gibt ein Geschenk zur Schwangerschaft, zur Geburt und dann noch zu den ersten beiden Geburtstagen. Auch gibt es Infopost, Newsletter und Gutscheine. Das ist alles sehr angenehm und wirklich süß gemacht.

Heute stelle ich euch das Geschenk zur Schwangerschaft vor:

DSCN0309

Weiterlesen

Unser Wochenende in Berlin: Blogfamilia, Sightseeing und Tierpark!

Es ist Freitag und endlich komme ich dazu, über das vergangene Wochenende zu schreiben. Wie viel man zu tun hat, wenn man eigentlich kaum etwas tun darf, ist wirklich unglaublich. Dafür nehmen die zukünftigen Kinderschlafzimmer langsam Gestalt an, die Reifen sind gewechselt (und neu gekauft, vielen Dank für das riesige Loch auf dem Konto) und das Büro ist auch ausgeräumt. Abends komme ich zu nichts, das Bärchen benötigt immer noch bis circa 22:30 Uhr Aufmerksamkeit.

Okay, dann will ich aber mal beschreiben, was wir so das ganze Wochenende in Berlin gemacht haben. Am Freitag sind wir ja zur Blogfamilia gefahren, ich habe im Vorfeld bereits berichtet. 🙂 Wir sind super durchgekommen, das Bärchen hat fast die ganze Autofahrt geschlafen und wir waren pünktlich am Tagungshaus in der Nähe des Hauptbahnhofes. Es hätte so schön sein können, wir sahen schon die Luftballons und die vielen Leute und waren total glücklich und fanden keinen Parkplatz. Eine ganze Stunde haben wir gebraucht, bis wir einen legalen Parkplatz hatten, zwar noch ein ganzes Stück zu laufen, aber das war mir zu diesem Zeitpunkt dann auch schon egal. Als wir ankamen, da lief schon die Eröffnungsrede. Das Bärchen und ich sind aber erstmal in die Kinderbetreuung.

DSCI0016

Weiterlesen

Unsere Pixis im März und April

So, es ist endlich mal wieder Zeit, euch die Pixis vorzustellen, die wir nicht nur im Rahmen der Pixi Buch Challenge von Miri (Blog Geschichtenwolke) lesen.

DSCN0468

Das Bärchen hatte ja im März Geburtstag und deswegen gab es auch zwei Pixis zum Thema:

Conni hat Geburtstag

Ein Pixi aus den bekannten Serien rund um das Mädchen Conni. Conni wird fünf Jahre alt und will ihren Geburtstag feiern. Dazu lädt sie ihre Freunde ein, backt mit ihrer Mutter, packt Geschenke aus, feiert ihren Geburtstag im Kindergarten und nach dem Dekorieren auch zu Hause. Die Kinder spielen dann einiges, verkleiden sich und erleben eine Schatzsuche. Sehr schön ist, dass dieses Pixi einen ganz typischen Kindergeburtstag im Elternhaus beschreibt, ohne Motto, ganz so, wie ich ihn als Kind schon gefeiert habe.

Pixis Geburtstagsüberraschung

Pixi feiert Geburtstag und wird in den Vorbereitungen von seinen Freunden unterbrochen, die mit ihm einen Schatz suchen gehen. Dieser Schatz entpuppt sich dann als Geburtstagskuchen mit Goldtalern und all die Freunde von Pixi überraschen ihn mit einer großen Überraschungsparty. Die Geschichte ist eigentlich ganz süß und auch schön illustriert, das Bärchen fand das Buch allerdings nicht so gut.

Weiterlesen

Der dritte Geburtstag: Willkommen Peppa Pig

Mein Kind liebt ein Schwein, darüber habe ich schon öfter geschrieben. Tatsächlich ist Peppa Pig (In Deutschland Peppa Wutz) immer noch hoch im Kurs beim Bärchen. Sie schaut und malt es gerne und da ich Mottopartys liebe, war die Antwort auch schon klar, als ich das Bärchen nach einem Motto gefragt habe: also wurde der dritte Geburtstag zu einer Peppa Pig Party.

Besser gesagt waren es zwei Feiern, direkt am Geburtstag mit der Familie, einen Tag später mit Freunden und deren Kindern. So wurde es dem Bärchen auch nicht zu viel, sie hat aber die Aufmerksamkeit genossen. 🙂 Was auch sehr typisch für sie ist, da sie gerne mal im Mittelpunkt steht. Letztens hat sie sich mitten im Supermarkt hingestellt und der Käseverkäuferin ein Lied vorgesungen. Danach haben alle geklatscht und das Bärchen war sehr von sich selbst begeistert.

DSCN0359

Weiterlesen

Neues Geschenk zur Schwangerschaft von glückskind

Die meisten von euch kennen die verschiedenen Anbieter und Drogeriemärkte, die zur Schwangerschaft oder zur Geburt eines Kindes ein Geschenk für die Mutter/ den Vater/ das Baby anbieten. Meist in Zusammenhang mit einem Newsletter oder ähnlichem. Einige möchte ich euch nach und nach vorstellen, denn ich finde es vorher sehr interessant zu wissen, was mich bei diesen Geschenken erwartet und ehrlich gesagt auch, ob es sich lohnt.

Jetzt habe ich mein kleines Bauchbaby beim Programm Glückskind von dm angemeldet, das Bärchen ist bereits angemeldet und hat auch immer ein Geschenk zum Geburtstag bekommen. Ich habe hier schon mal über das Programm und das Willkommensgeschenk zur Geburt geschrieben, als dm den Babybonus zu glückskind umgewandelt hat.

Jetzt ist das Ganze sehr einfach geworden, denn auf meinem Handy habe ich jetzt die App von glückskind, auf der regelmäßig die verschiedenen Gutscheine und auch Rabattcoupons zu sehen sind, die ich nur noch aktivieren (ein Klick) und dann an der Kasse vorzeigen muss. Das ist wirklich unglaublich praktisch und so einfach und umweltfreundlich, da ich keine Coupons mehr ausdrucken muss. Und die Coupons sind wirklich toll, nicht nur für das Willkommengeschenk zur Schwangerschaft oder das Geschenk zum dritten Geburtstag des Bärchen, nein auch 20% Gutscheine beispielsweise für Mamiprodukte oder Pflegesachen, das ist natürlich an das Alter des Kindes angepasst. Ab und zu gibt es auch Gratisprodukte, man muss nur auf das Ablaufdatum der Coupons achten. Hier könnt ihr euch anmelden und alles weitere erfahren. Geschenke zum Geburtstag gibt es für die Kids übrigens bis zum 12. Geburtstag, also auch etwas für ältere Kinder.

Weiterlesen

Auf der Babywelt Hamburg 2017

Ich hatte darüber geschrieben und wir waren dann auch am 24.02.2017 auf der Babywelt Messe in Hamburg. Wir, das heißt hier meine Freundin und ich. Wir sind morgens recht entspannt los, haben unterwegs gefrühstückt und sind dann irgendwie bei der Hamburger Messe angekommen, die wir erst mal in aller Ruhe umrundet haben, um einen guten Parkplatz zu finden. Uns war ja klar, dass wir auch dieses Mal wieder einiges einkaufen und mitnehmen würden und wollten das nicht ganz so weit schleppen. Letztendlich sind wir dann doch ins Parkhaus und da fing das Chaos dann an. Wir waren nämlich im Bauauto meiner Freundin unterwegs, ja, so einem kleinen Hundefänger und der zickte plötzlich im Parkhaus herum. Wir fanden natürlich erst auf der unzählbarsten Etage einen Parkplatz, aber bis wir diesen hatten war alles dabei: Stau, Rückwärtsfahren in der Einbahnstraße, wüste Beschimpfungen in Richtung anderer Autofahrer und das Nichtrichtig-Raufkommen auf die nächste Etage, inklusive meines denkwürdigen Ausrufes: „Wir werden alle sterben“. Selten hatte ich so eine Angst in einem Parkhaus, obwohl es in Berlin eines gibt, indem man nur in einem engen, sehr engen und sehr steilem Kreis nach oben fährt und nur betet, dass niemand vor einem stehen bleibt.

Auf jeden Fall hatten wir dann einen Parkplatz und machten uns auf den Weg, quatschend und sehr gut gelaunt, denn im Gegensatz zu Zuhause schien in Hamburg die Sonne und uns kamen um halb eins sogar schon einige Kinderwagen entgegen, die sichtbar von der Babywelt kamen. Ich würde die Messe niemals in nur 2,5 Stunden schaffen, niemals! Angekommen, durften wir ja dank Presseschild auch gleich rein, aber am Freitag war es auch nicht so voll, eigentlich gab es nirgendwo Schlangen, noch nicht einmal vor den Toiletten. Allerdings hab ich einige Muttis vor der Stillounge stillen sehen, vielleicht war es in diesem abgetrennten Bereich doch manchmal voll, aber ich hab natürlich nicht nachgesehen. Ein deutlicher Vorteil zum Samstag, denke ich. 🙂

Weiterlesen

Und jetzt ist sie ein Eichhörnchen

Ich weiß, dass die Überschrift etwas komisch klingt, heute geht es um den Übergang des Bärchens von der Krippe zum Kindergarten. Denn seit Mittwoch ist sie im Kindergarten, in der Eichhörnchen-Gruppe. Ganz realistisch gesehen, sind das einfach nur andere Räume, genau gegenüber von der Krippe. Anstatt hinten links sind ihre Gruppenräume jetzt hinten rechts. Schon seit einigen Wochen ist sie immer mal wieder rüber in die andere Gruppe gegangen, hat dort gespielt und gebastelt. Trotzdem war es dann am Mittwoch sehr schwierig für sie. Schließlich waren es schon einige Veränderungen, unter anderem isst sie jetzt mit allen anderen Kindern im Speiseraum und hat ein ganz neues Fach für ihre Sachen. Apropos Sachen:

dscn0275

Weiterlesen

Unser Wochenende: Junggesellinnenabschied und MV-Tag

Dieses Wochenende war stressig, chaotisch und wunderschön. Am Freitag habe ich das Bärchen zu meiner Mama gebracht und dann kamen ein paar Mädels (bedeutend weniger als erwartet) und meine sehr gute Freundin,die am Samstag heiratet. (Süße, es wird eine ganz wundervolle Hochzeit werden!) Junggesellinnenschied. Kein typischer. Nichts verkaufen, nicht besoffen durch die Gegend ziehen. Einfach nur ein schöner Abend bei mir zuhause, mit einer kleinen netten Überraschung. Es kam eine Dame und hat uns nette Sachen vorgestellt, aus Rücksicht auf die grundlegende Thematik von Bärchenmama sage ich nur, dass sie definitiv kein Tupper vorgestellt hat. 🙂 Die anderen Mädels sind gegen Mitternacht los, aber die braut und ich haben noch ziemlich lange draußen gesessen, gequatscht und meine selbstgemachte Wassermelonenbowle getrunken. Es war herrlich.

Am nächsten Tag habe ich mir dann erstmal das Bärchen wieder geholt, diese hatte eine schöne Zeit bei ihren Großeltern, wie immer. Zuhause hatten wir ein ganz schönes Problem einen Parkplatz zu finden, denn die gesamte Innenstadt war gesperrt, da in unserer Stadt der MV-Tag stattgefunden hat, also alle möglichen Vereine, Ministerien und so weiter aus MV haben sich in unserer Stadt getroffen und unglaublich viele Stände aufgebaut. Irgendwann hatte ich dann endlich die Chance mein Auto abzustellen und es war auch nur zehn Minuten zu Fuß von meiner Haustür weg, allerdings gestaltete der Weg dorthin sich mit dem Bärchen etwas schwer, denn auf einer großen Wiese präsentierten sich die Kirchen MVs und dort stand nicht nur ein großes Zirkuszelt mit sehr vielen Mitmachangeboten, sondern auch ein kleines Trampolin. Das Bärchen liebte dieses Trampolin. Irgendwann hatten wir es nach Hause geschafft und dort wartete schon eine Freundin mit ihren Kindern auf uns. Wir gingen los. Auf einer anderen freien Fläche hat das DRK unglaubliches geleistet. Nur vom DRK gab es unglaublich viele Angebote und Mitmachaktionen. Sogar einen Clown, der unter anderem Luftballontiere gemacht und verschenkt hat, einen Fotoautomat, Kinderschminken, Stände für alle Projekte und Abteilungen des DRK (hier am interessantesten die Babysimulatoren), Spielgeräte, Basteltische, Zuckerwatte, eine Bühne, alles mögliche eben. Wir kamen gerade rechtzeitig zum Luftballonsteigenlassen als Zeichen für Kinderrechte:

DSC_0965

Weiterlesen

Das Bärchen liebt ein Schwein (und Gewinnerbekanntgabe)

Mein Kind liebt ein Schwein. Ja, ein ganz bestimmtes. Es quieckt sogar. Und es ist rosa. Aber es ist kein reales Schwein. Nein, es lebt zusammen mit seinen Eltern und seinem kleinen Bruder in einem Haus auf einem Berg. Sie trägt ein rotes Kleid und liebt es in Pfützen herum zu springen. Wer ein Kleinkind hat, weiß glaub ich mittlerweile von wem ich spreche: Peppa Pig, auf Deutsch Peppa Wutz!

Vor etwas über einem halben Jahr waren wir auf einem Bloggertreffen und in unserer Goodie-Bag war eine DVD von Peppa. Das Bärchen hatte vorher noch nie Interesse am Fernsehen gezeigt, der Sandmann war die einzige Sendung, für die sie kurz still saß und ein schöner Abschied vom Tag. Ja, das war vor Peppa. Einfach so schoben wir die DVD damals mal in den Player in Erwartung, das das Bärchen wie immer zwei Minuten hinsieht und sich dann sofort mit etwas anderem beschäftigt. Was waren wir dumm.

Ich weiß wirklich nicht, woran es liegt, aber das Bärchen verliebte sich sofort in das kleine Schweinchen, in ihren Bruder George, in Mama Wutz, in Papa Wutz, in Oma und Opa Wutz, in die Enten, die immer auftauchen, wenn gepicknickt wird, in Zoey Zebra, in Linus Löffel, einfach in alle. Eine Folge Peppa geht immer etwa fünf Minuten und meist werden ganz alltägliche Themen behandelt, wie der Aufbau eines Spielzeugschrankes, das neue Haustier Polly Piepmatz, ein Ausflug der Kindergartengruppe, krank sein, Geburtstag feiern, die Eltern auf Arbeit oder auch Streit zwischen Freunden. Peppas Freunde sind alles Tiere und sie machen immer je ihr typisches Geräusch bevor sie reden. Emely Elefant trompetet sehr laut. Eigentlich finde ich Peppa süß. Die Themen sind schön, es ist alles sehr kindgerecht gemacht, ohne peinlich oder doof zu sein. Das Problem ist, dass das Bärchen nur noch Peppa sehen will. Sobald das Wetter schlecht ist, rennt sie zum Fernseher und will Peppa sehen. Nichts anderes, nur Peppa. Natürlich machen wir den Fernseher nicht immer an, wenn sie es will, aber so zwanzig Minuten vor dem Schlafengehen hilft Fernsehen dem Bärchen runter zu kommen und sich zu beruhigen. Aber es darf nur Peppa sein. Mittlerweile können wir alle Folgen mitsprechen. Deswegen haben wir heute eine neue DVD gekauft:

DSC_0786

Weiterlesen

Wenn man ein Buch liest und sich in die Kindheit zurück versetzt fühlt

DSC_0620

Wir haben ein Buch von einer Bekannten geschenkt bekommen, einfach so. Dachte ich. Ich werde dann schon wissen warum. Okay.

Ich blätterte so in den Seiten herum und dachte plötzlich: Moment. Eine Zeichnung des Dorfes kam mir bekannt vor. Irgendwie auch die beschriebenen Personen aus dem Dorf. Und ganz bestimmt dieser Hund:

DSC_0623

Der kleine Süße ist Valle Müs, ein mir unbekannter stolzer Mischling, der eine wichtige Rolle im Buch spielt, aber den Neufundländer da kenne ich ganz genau :-). Dann werde ich euch mal ein paar Infos über das Buch geben, mal abgesehen davon, dass es in meinem Heimatdorf spielt.

Weiterlesen