Es musste ja so kommen

Am Samstag war alles noch ganz wunderbar, wir waren an der schönen kalten Luft spazieren und verbrachten einen gemütlichen, schönen, aber dennoch sport-und/oder arbeitsreichen Tag.

DSC_0263

Auch der Sonntagvormittag war super, ich habe aufgeräumt, gekocht (der Bärchenpapa hat sich Spaghetti Bolognese gewünscht, mit echtem Fleisch 🙂 )und leckere belgische Waffeln gebacken, da wir am Nachmittag noch Besuch bekommen haben. Und dann war es vorbei. Das Bärchen war müde, quengelig und wollte nur noch auf dem Arm. Trotzdem war die Zeit mit dem Besuch schön, zwei liebe süße Kinder und sie brachten sogar Geschenke. Einen wundervollen Geschenkekorb mit lauter vegetarischer Leckereien, für bekennende Fleischesser wirklich großartig ausgesucht!

Montag blieb das Bärchen dann mit ihrem Papa zuhause, sie hatte Fieber und das kam wohl nicht nur von den Zähnen, wie wir vermutet haben. Aber trotzdem war das Bärchen ganz ut drauf, wollte zwar nichts essen aber spielen und beschäftigt werden. Das Fieber ging auch runter und deswegen durfte sie Abends noch mit Mama baden. Immer noch alles gut, mittlerweile hatte sie auch schon etwas gegessen. Als wir dann fertig angezogen waren, wohl duftend, nahm ich das Bärchen auf den Arm, sie schaute mir tief in die Augen und spuckte mich von oben bis unten voll. Es war in meinen Haaren, auf meinem Gesicht, meinen Klamotten und der Couch. Also Bärchen zum Bärchenpapa, nochmal umziehen, ich alles abgezogen, ab in die Waschmaschine und nochmal duschen und umziehen. Das Bärchen sah schon wieder besser aus, sie saß auf der Couch zwischen uns, trank etwas Wasser, drehte sich zu mir um, sah mir tief in die Augen….

Nach erneutem Umziehen, Couch reinigen und Bärchen sauber machen, haben wir sie noch eine Weile bei uns behalten und dann ins Bett gepackt. War ja klar, dass der Magen-Darm Virus auch mein Spätzchen erreichen muss. Ich bin dann in dieser Nacht ständig in ihr Zimmer geschlichen, aber es war alles in Ordnung.  Heute morgen war ich kurz auf Arbeit, Termine verschieben, dann beim Kinderarzt, mich für heute und morgen mit dem Bärchen krank schreiben lassen, dann noch schnell einkaufen und schon um 08:30 Uhr wieder beim Bärchen. Die stand gerade auf, weinte, trank und schlief wieder ein. Der Bärchenpapa ging dann um im Haus weiter zu arbeiten, was dringend nötig ist und ich hatte den ganzen Tag ein kleines Mäuschen auf dem Arm, das nur kuscheln und schlafen wollte. Trinken nur bei deutlicher Aufforderung, aber trotzdem genug. Gegessen hat sie gar nichts, zum Glück hat sie ja ein kleines Reservepolster. Ich bin müde, fertig und kaputt. Das Bärchen schläft. Ich gleich auch. Ich wünsche euch allen Gesundheit und rutscht draußen nicht aus!

Advertisements

2 Gedanken zu “Es musste ja so kommen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s