Stress, Freude, Stress, Gemütlichkeit, Schreien, kaputt auf der Couch liegen

Der Titel sagt alles, oder? In der letzten Zeit war hier unglaublich viel los, ich möchte euch jetzt einfach mal ein bisschen von den letzten beiden Tagen berichten:

Gestern  habe ich den ganzen Tag mit einem Herzensprojekt verbracht. Ich hatte schon vor einiger Zeit die Idee der Einrichtung eines Spielzimmers in einer Unterkunft für Flüchtlinge/Asylbewerber. Gesammelt und gespendet hatte ich schon einiges, aber ich wollte etwas, was möglichst viele erreicht und langfristig nutzt. Also hatte ich telefoniert, eine Unterkunft gefunden, die Bedarf hat und dann auf Arbeit eine Klasse aus dem Sozialem Bereich gefunden, die sich das vorstellen konnte. Wir haben also gesammelt, besichtigt und vorbereitet und am Donnerstag ging es dann los. Eine Truppe hat erstmal angefangen in der Unterkunft zu sortieren (und sehr viel wegzuschmeißen) und zu malern, die andere Gruppe hat mit mir die Spenden sortiert. Dazu muss ich erwähnen, dass mir schon vor einiger Zeit eine liebe Firma angeboten hat, mir ein bisschen was zusammen zu packen. Das bisschen Was stand dann in vier riesigen Kartons in meinem Minibüro rum und wartete auf seinen Einsatz. Wer die tollen, großartigen, lieben Spender waren?

DSC_0065

Ist das nicht wundervoll und großzügig? Danke liebes Team von PAGNA und Mick und Muck (ich hatte schon mal über diese süßen Hunde geschrieben)! Ich habe die Kisten gesehen, ausgepackt und in meinem Büro gesessen und geweint vor Freude. Ich war einfach so begeistert über so viel Herz und Großzügigkeit, dass ich erstmal jedem zeigen musste, was da in den Kartons war. Die Ordner helfen nicht nur den Kindern, sondern gerade auch den Erwachsenenen zum Ordnen ihrer Papiere, die Blöcke, Hefte und Zeichenmappen sind sehr wichtig für die Schulkinder, die Brotdosen und Trinkflaschen ebenso. Alles ist einfach toll und großartig und ich weiß überhaupt nicht, wie man da DANKE sagen kann. Danke, danke, danke.

Da das Bärchen von Mick und Muck ein paar Sachen zu Weihnachten bekommt, möchte ich euch dann auch mehr über diese tolle Marke berichten. Jetzt geht es weiter mit allen Spenden:

DSC_0067

Wir haben einige Sachen noch dazu organisiert, die große Matratze mit diversen Laken, eine selbstgebaute Puppenwiege und zwei tolle Regale sind nicht mit auf dem Bild. Es gab auch einige Spenden von örtlichen Firmen und die Jugendlichen haben gesammelt. Da muss ich ehrlich sagen, dass ich ein bisschen mehr erwartet habe, aber dafür habe ich bei uns zuhause noch mehr aussortiert und gesammelt.

Aus den ganzen Sachen haben wir dann welche herausgesucht, sodass jedes momentan dort lebende Kind/ Jugendlicher sein eigenes Geschenk zur Übergabe des Spielzimmers bekommen hat. Außerdem hatten wir in der großen Spende teilweise die Spiele mehrfach, sodass wir eines ins Spielzimmer getan haben, ein bis zwei zur Reserve dort gelassen und sogar noch zwei Päckchen packen konnten, die Kindertagesstätten bekommen, die dringend ein bisschen neues Spielzeug gebrauchen können. Während wir sortiert und gepackt haben, waren die Jugendlichen in der Unterkunft sehr fleißig und als wir dazu gestoßen sind, haben wir alle fleißig mitgemacht und konnten nicht nur das Spielzimmer neu gestalten, sondern auch das Unterrichtszimmer weißen und ein richtiges Alphabet an die Wand bringen. Leider habe ich davon keine Bilder gemacht, aber einige vom Spielzimmer.

DSC_0081(1)DSC_0083

Ist das Wandbild nicht wunderschön geworden?  Eine Schülerin hat es entworfen, dann wurde es auf Folie gedruckt und an die Wand geworfen. Und hier noch ein paar:

Hier seht ihr die sonnige Kuschelecke und die Rollenspielecke mit der selbstgebauten und gestalteten Puppenwiege. Und jetzt mein Highlight:

DSC_0080

Dieses Regal haben die Jugendlichen der Berufsvorbereitung gebaut, mit integriertem Maltisch. Ist es nicht schön? Und kommen Mick und Muck nicht toll zur Geltung? Außerdem sind die Spieltonnen extrem praktisch um alles schnell wegzusortieren, Bausteine, Bälle und Kleinkram. Die sollte es unbedingt zu kaufen geben. ich möchte auch eine für unsere Bausteine. Und vielleicht noch eine für unsere BRIO-Teile. Und sie sehen überhaupt nicht aus wie Mülleimer Frau Lehrerin!

Okay, das war der Bericht zur Renovierung, wir waren gestern alle dann auch ganz schön fertig und froh nach Hause zu kommen. Heute war das Bärchen dann mit auf Arbeit und Nachmittags auch mit zum Kaffee trinken in der Unterkunft und zur Übergabe der Geschenke und des Spielzimmers.

DSC_0088(1)

Trotz anderer Absprache, ähnelte das Ganze doch einer Weihnachtsfeier, inklusive sehr christlicher Lieder. Da sind die Ehrenamtlichen etwas übers Ziel hinaus geschossen, aber was solls. Es war trotzdem schön. Die Kinder waren etwas verwirrt über die Geschenke, haben sich aber bedankt und hoffentlich die Pakete dann in ihrem Zimmer ausgepackt. Es war wohl alles etwas viel. Das nun leerere, dafür aber klare und von kaputtem Spielzeug befreiete Spielzimmer wurde freudestrahlend angenommen, auch das Bärchen fand gleich jemanden zum Spielen und war mit ihren blonden Haaren gleich der Liebling. Das war schön, wir mussten dann aber los, aber wir werden wohl noch ab und an vorbei fahren, ein paar Sachen hinbringen und mit dem einem Jungen spielen, den das Bärchen gleich ins Herz geschlossen hat. Die Mitarbeiter haben uns sehr gedankt und die Kinder uns ein tolles Bild gemalt, das bald bei mir im Büro hängt. Immer wieder gerne, kann ich da nur sagen.

Dann waren wir heute noch zur Weihnachtsfeier unserer ehemaligen Krabbelgruppe, wir treffen uns ja noch ab und an und es ist immer wieder toll zu sehen, wie sehr die anderen Kinder sich verändern, zusammen spielen und mit den anderen Muttis zu quasseln. Das Bärchen war irgendwie ständig verschwunden und begeistert von all den Autos. Mädels, ihr wisst ja, wir mögen euch sehr und hoffen, dass wir noch ganz lange Kontakt haben werden! Außerdem haben wir gewichtelt, es hat also jeder ein Geschenk im Wert von fünf Euro eingepackt und dann haben wir um die Geschenke gewürfelt, bis jede ein passendes hatte. Ich hoffe, dass unseres gut angekommen ist, wir hatten sehr viel Glück und haben etwas bekommen, das ich noch nicht gesehen habe, dem Bärchen aber selbst auch gekauft hätte. Es waren alle Geschenke ganz toll, aber das passt doch nun wirklich super zu uns, oder?

DSC_0102

Trekker! Ich danke euch Mädels, für alles! Ich danke auch den Jugendlichen für die Hilfe und die Spenden. Ich danke auch nochmal PAGNA und Mick und Muck. Die letzten Tage waren stressig, aber schön und zur Belohnung gibt es dieses Wochenende exklusive Zeit für den Bärchenpapa und mich.

Advertisements

2 Gedanken zu “Stress, Freude, Stress, Gemütlichkeit, Schreien, kaputt auf der Couch liegen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s